Mobile first! Google passt Rankingfaktoren an

mobile index webseiten SEO

Mobile first! Google passt Rankingfaktoren an

Immer mehr Nutzer sind mobil im Internet unterwegs. Dank Smartphone kann man heute immer und überall online surfen. Die neueste Ankündigung von Google ist somit nur konsequent. Der Suchmaschinenanbieter plant das der “Mobile Index” von Webseiten in der Suchmaschine zukünftig als primärer Index dienen und der “Desktop-Index” auf Rang zwei rutschen soll.

Google schaut also nicht mehr, ob es zu der Desktop-Version einer Webseite auch eine Mobile-Version gibt, sondern umgekehrt, ob es zu der Mobile-Version auch eine Desktop-Variante gibt. Der Mobile Index und Mobile SEO werden damit massiv aufgewertet! Hierbei ist wichtig zu wissen, dass Google mit Mobilgeräten eigentlich Smartphones meint. Tablets bewertet Google wegen des größeren Bildschirms eher wie Desktop Computer. So gesehen sollte man daher besser von einem Smartphone Index sprechen.

Diese Änderung soll bereits innerhalb der nächsten Monate vollzogen werden. Wie genau der Mobile Index arbeiten wird, wurde in der Ankündigung von Gary Illyes von Google auf der Marketing-Konferenz Pubcon in Las Vegas nicht genauer spezifiziert. Jedoch wurde von Illyes gesagt, dass der Desktop Index weniger aktuell sein wird als der Mobile Index.

Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass Webseiten ohne mobile Optimierung Nachteile bei der Indexierung haben werden.
Wer immer noch Webseiten betreibt, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind, wird vermutlich kaum eine Chance haben, in der mobilen Websuche gute Platzierungen zu erhalten.
Bislang sucht Google unabhängig von mobiler Optimierung nach dem besten Ergebnis und listet somit in den mobilen SERPs je nach Suchanfrage immer noch Webseiten, die nicht mobil optimiert sind.

Was ist für Ihre Webseite jetzt wichtig?

Wenn Google den Mobilen Index über den Desktop Index stellt, müssen folgende Punkte sichergestellt werden:

  • Kann meine Website überhaupt mit Smartphones genutzt werden?
  • Sind alle wichtigen Inhalte auch auf der Mobilen Website enthalten und für die mobile Ansicht optimiert?
  • Kann Google die Mobile Website problemlos crawlen?
  • Werden die Inhalte mobilfreundlich dargestellt?

Vorteil Responsive Design

Webseiten mit einem Responsive Design haben es sicherlich am einfachsten ihre Inhalte für Mobile und Desktop zu optimieren. Grundsätzlich ist es Google egal, ob man die Mobile Website über Responsive Design, gesonderte URLs oder sogar auf einer anderen Domain realisiert. Jedoch ist eine Webseite im Responsive Design einfach weniger fehleranfällig und einfacher synchron zu halten als andere Lösungen.

Fazit

Wer bis jetzt noch nicht gehandelt hat und Rankingeinbußen in den mobilen Suchergebnissen auf Grund einer fehlenden mobilen Optimierung hingenommen hat, sollte nun tätig werden. Schließlich geht es dabei nicht nur darum, einer Suchmaschine zu gefallen, sondern seinen Webseiten-Besuchern die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten. Wer weiterhin die Tatsache ignoriert, dass die Zukunft des Internet zu großen Teilen mobil ist, wird langfristig unzufriedene und weniger Besucher erhalten.



Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this